Springe zum Inhalt →

Fehlpressung? Verwechselte Bänder? Alkohol?

Ich grüble noch. Eigentlich habe ich mich sehr auf die neue Offenbach-CD „Romantique“von Marc Minkowski und den „Musiciens du Louvre“ gefreut, die „Großherzogin von Gerolstein“ war schließlich ein Leckerbissen. Doch ach! Der junge Cellist Jerome Pernoo enttäuscht in Offenbachs „Concert Militaire“ auf ganzer Linie durch engen, distanzierten Klang (steht das Cello HINTER dem Orchester bei der Aufnahme?) und eine entsetzliche Intonation. Was hat man dem Tonmeister da bloß in den Kaffee getan? Zu hoffen ist, dass den Dortmundern da beim Neujahrskonzert 2007 nicht der Sekt im Glas gefriert…

p.s. der „Durchfaller“ des Jahres 2006 ist für mich übrigens die Monteverdi-CD „Combattimento“ von Rolando Villazón. Sie liegt wie Blei im Regal und keiner von uns mag so richtig Gefallen daran finden. Rolando, bleib bei Deinen Leisten 😉

Veröffentlicht in hörendenkenschreiben

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.