Springe zum Inhalt →

Hinter mir…

Manchmal hat man solche SItuationen, dass man denkt „Glück gehabt“, oft sind es ja auch nur Zufälle: in Bochum besuchten wir das „Elixia“ mit Fitness und Sauna, einen Tag später schloß das Etablissement plötzlich. Auf der Autobahn höre ich öfters im Radio, dass es hinter mir einen Mega-Stau gibt, und ich bin dann froh, dort schon vorbeigerauscht zu sein. Und heute das:

Brand auf Dresdner Weihnachtsmarkt

Dresden: Auf dem historischen Weihnachtsmarkt im Hof des Schlosses hat es am Morgen gebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr wurde die Hälfte der Stände vernichtet. Die Flammen beschädigten auch die Schloss-Fassade. Mehrere Fenster zersprangen durch die Hitze. Das Dresdner Schloss beherbergt auch das Grüne Gewölbe, das erst vor einem Jahr dort wieder eröffnet wurde. (Quelle: MDR)

Dabei haben wir am Samstag noch die tolle Atmosphäre dort genossen…nun dürfte der Markt erstmal geschlossen haben :/

Veröffentlicht in Weblog

5 Kommentare

  1. Das ist furchtbar… vorgestern stand ich noch davor, und habe mir überlegt, nächstes Wochende nochmal hin zu fahren, weil keiner von meiner Begleitung rein wollte…
    Das wars dann wohl. Ich glaube, wenn die rausfinden, dass es Brandstiftung war, gehe ich an die Decke.
    Na ja… gut, dass du die Meldung veröffentlicht hast.

  2. Ach Schreck – das hab ich ja noch gar nicht gehört. Und ich wollte am letzten Samstag hin, wurde aber durch häuslichen Besuch gehindert. Das ist ja sehr schade. Der Weihnachtsmarkt im Schlosshof war immer was Besonderes.

  3. ela ela

    na klasse super, meine freundin wollte extra deswegen nach DD kommen

    • stimmt – ich fand den Markt auch immer schöner als den „normalen“ Strietzelmarkt, viel schönere Stände und leckeres Essen. Nur die rumsige Sackpfeifenmusik sagt mir nicht so zu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.