Skip to content →

Uff…

DER war aber mal richtig anstrengend.

Und mit jedem zusätzlichen Tag der Erinnerung wird im Gedächtnis ein Meisterwerk daraus. Und dann sagt der Regisseur Werner Schröter auch noch solche Worte:

„Wer nur seine eigene kleine Welt auf der Leinwand sucht, möchte, dass sie aussieht wie der Arsch von Tante Anna. Das ist furchtbar, das ist einfach eine solche Verbildung! Das ist so traurig, dass man heulen könnte. Dabei ist ja Poesie einfach das Gegenteil von Logik. Dieser Film hat eine lineare Struktur, bloß es passieren so viele geheimnisvolle Dinge, die nur angetippt werden, dass es wie auf einem Erdbebenteppich stattfindet.“ (quelle: FR)

alle achtung.

Published in Weblog

One Comment

  1. Anonymous Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.