Skip to content →

Hochwasser

Es ist ganz schön viel Wasser in der Elbe, aber nicht bedrohlich. Heute berichteten die Medien, dass es „ruhig“ war in Dresden, das Terrassenufer ist gesperrt, Flutwände werden vor der Altstadt aufgebaut. Es wird noch ein höherer Pegel erwartet, laut Landeshochwetterzentrum wird dieser bei etwa 5m90 liegen, das ist aber kein Vergleich zu 2002. Allerdings steht noch ein neues Regen-Tief bevor. Ostsachsen hat es leider viel schlimmer getroffen, wenn die Website mal funktioniert, kann man sich beim mdr gut informieren.

Published in Dresden

4 Comments

  1. Anonymous Anonymous
  2. Sind von den Bäumen auf dem letzten Foto tatsächlich nur noch die Kronen zu sehen oder sind das Büsche?

  3. Auch schon ganz schön heftig, find ich!
    Und nee, das sind Bäume, würde ich sagen, oder?

    • ja, aber das ist echt Ufer-Zone…in Dresden ist es oft auch nicht so schlimm, weil die Elbwiesen einiges aufnehmen. Das Hochwasser 2002 entstand ja auch aus einer meteorologischen Extremsituation und dort war die Weißeritz (und weitere Zuflüsse) mit beteiligt, die aus dem Erzgebirge kommt. Aber auch diesmal sprach einer, der die Pegelprognosen bearbeitet, von „absurden Zahlen“ bei den plötzlichen Anstiegen. Und solches Extrem-Wetter scheint zuzunehmen, da hilft auch leider der beste Deich nix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.