Springe zum Inhalt →

Bahnkauderwelsch

Heute versuche ich erstmalig eine Fahrkarte für mich und meinen Hund zu buchen, denn bei einer Reise im Dezember muss er mal mit.
Leider hilft mir die Bahn-Seite da kaum weiter, denn Hunde gibts bei der Buchung nicht, eine Fahrkarte brauchen sie aber dennoch:

Variante 1: gemeinsame Fahrkarte, 1 Erw+Sohn,Tochter (= Hund?!), da zahle ich für meine Verbindung 66.75
Variante 2: nehm ich 2 getrennte Fahrkarten, zahlt 1 Erw Sparpreis 39 und „1 alleinreisendes Kind“ (= Hund?!?) 39, zusammen 78 Euro.

…da aber vermutlich Variante 1, die „Familien-Fahrkarte“ (also Erw+Kind) nur für Menschen (steht ja extra „Sohn, Tochter“ dabei) gilt, müßte ich wohl Variante 2 buchen, das geht aber wiederum online nicht, weil bei online-Fahrkarten die Fahrkarte an die Person gebunden ist und der Hund keine Kreditkarte hat *lol*

Isses so schwer, da mal in der FAQ oder im Buchungsbereich „reisende Tiere“ aufzunehmen? Grumpf…

Variante 3: mein Ridgeback-Mix kommt in ein Tragekörbchen, bekommt rosa Kleid und Schnuller und geht als Kleinkind kostenlos durch 😀

Oder wie?

Veröffentlicht in Weblog

3 Kommentare

  1. neous neous

    Ich hätte nicht gedacht, dass Hunde eine Fahrkarte brauchen.
    Zum Teil fahren doch sogar Kinder bis 14 Jahre kostenfrei mit – je nach Ticket und Reise.
    Da wunderts mich aber doch, dass man für einen Hund zahlen soll…

    • Schoßhündchen wohl nicht, auch hier unterscheidet man fein zwischen Kleinhund und Rabauke…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.