Springe zum Inhalt →

in eigener Sache

So, 17.9.2006, 19.30 Uhr
Auferstehungskirche Dresden-Plauen,
Do, 21.9.2006, 19.30 Uhr
Nikolaikirche Leipzig

mit Reimund Böhmig – Orgel, Anna Palimina – Sopran, Lydia Weißgerber – Sprechgesang, Günter Schwarze – Glockenspiel

Werke von:
Christian FP Kram: „Fanal de l`ombre“ für Orgel solo (2000)
Alexander Keuk: „Als wenn die Welt aus Lego wär“ für Orgel solo (1994)
Steffen Reinhold: „ros pikata ros“ für Orgel solo (UA)
Günter Schwarze: „Zersprungene Glocken“ für Orgel und Glockenspiel (UA)
Ernst Helmuth Flammer: „Farben des Lichts“ für Orgel solo (1979/80)
Lydia Weißgerber: „Alleluia-Kommentar“ für zwei Soprane und Orgel (UA)

mehr dazu hier.

Veröffentlicht in Weblog

13 Kommentare

  1. Medley? Schade, dass ich mir das nicht anhören kann 🙁

    cooly

    • nee, ein „Medley“ ist das in dem Kontext sicher nicht. Eher ein Haufen schräge Musik 😉

  2. Das ist ja ein wunderbarer Titel!

    Diese Musik tät ich gern hören …

    • Das läßt sich einrichten, der Mitschnitt ist ganz ok – Kontakt am besten über Homepage aufnehmen.

    • hab ich ja jetzt einmal gemacht:)
      Die Kritik über mehr Licht auf der Homepage finde ich sehr positiv.

    • Ähm, welche Homepage jetzt? Würde es auch gern hören!

    • Chikatze, du hast doch eh meine Mail, wenn Du einen Mitschnitt willst, schick mir einfach deine Adresse. Die Homepage steht unter „HOMEPAGE“ in der Sidebar unter „eigenes – fremdes“

    • Ach sooo! Den Mitschnitt kann man nicht online anhören? Kannst Du den nicht bei „www.YouSENDit.com“ oder sowas hochladen? 🙂 Ist ja sonst so aufwendig für Dich, oder?

    • Wenn ich doch schreibe „Kontakt am besten über die Homepage aufnehmen“, dann geht es sicher um ein Versenden des Mitschnitts 😉 – Ein Streaming werd ich jedoch bald mal wieder dort einrichten, allerdings nur für Kennenlernzwecke. Auf irgendwelchen Portalen was hochladen werde ich ganz sicher nicht, sonst unterlaufe ich ja meinen eigenen Gema-Vertrag 😉 Und was bitte soll ein Aufwand sein!?

    • Aufwand? Naja, brennen, eintüten, Porto, verschicken… ist doch Aufwand, oder nicht? 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.