Springe zum Inhalt →

13 Kommentare

  1. Ich hoffe, dass Dreschen nur eine humorvolle Überhöhung ist. Wenn sie übt, sind die nicht so lauten Stellen sowieso die schwereren:)

    • Im Gegensatz zu mir weiß sie auch, wie effektives Üben funktioniert. Ich dagegen habe mich gleich anschließend der Fünften von Bruckner gewidmet…naja, gut 37% erwischt, würde ich sagen. Aber für die heimische Küche ist das ok 😉

    • ja ganz grosse lyrische Geigerin aufm Klavier ;))
      tststs ich dresche nieeeeee ich streichel nur die Tasten mit Nachdruck im fff, wenns so dasteht

    • Chikatze, diesen Gedankensprung musst du mir erklären… *g*

    • hihi. oje. ich kann mir einfach keine tonarten merken. sorry. 😉
      und bei tschaikowski muß ich einfach immer an das violinkonzert denken. sorry. tut mir leid!! 😉 wenigstens weiß ich jetzt, daß sie auch bloggt, hehe!

    • …immerhin würde ich den Geiger gerne mal erleben, der das B-Moll-Konzert drischt. Aber die Transkription muss wohl erst noch geschrieben werden 😉

  2. kein problem morgen pack ich meine geige aus, und spiel die kadenz auf dem instrument, aber nur wenn du fagottmässig mich begleitest

    • ach du lieber himmel. Aber ok, das können wir hinkriegen mit der Aufnahme. Tschaikowsky b-moll in einer Bearbeitung für Ogott und Kratzfiedel… 🙂

Schreibe einen Kommentar zu mehrLicht Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.