Springe zum Inhalt →

„Claras Lieblingsstücke“ auf Schloss Maxen am 3. Advent

Im kommenden Jahr jährt sich der Geburtstag von Clara Schumann zum 200. Mal. Ragna Schirmers Faszination und die Beschäftigung mit Clara Schumann dauert nun schon über drei Jahrzehnte an. Schon als Schülerin am Klavier bewunderte sie ihre augenscheinliche Fingerfertigkeit, später las sie Biographien, Tagebücher und die komplette Briefsammlung – schlichtweg alles, was mit Clara Schumann zu tun hatte. Ragna Schirmer schätzt nicht nur die Kompositionen, sondern auch Claras Persönlichkeit und ihre so unterschiedlichen „Rollen“ als Pianistin, Mutter und emanzipierte Künstlerin.

Neben fortwährenden Interpretationen der Musik von Clara Schumann schrieb Ragna Schirmer auch Aufsätze, spielte als Gast in einem der Komponistin gewidmeten Puppentheater mit und gab die CD „Clara“ heraus, auf der u. a. das Klavierkonzert Opus 7 von Clara Schumann enthalten ist. Das Engagement der Pianistin wird mit dem Robert-Schumann-Preis der Stadt Zwickau 2019 gewürdigt.

Eines der musikalischen Ergebnisse dieser intensiven Beschäftigung ist das Projekt „Claras Lieblingsstücke“. Ragna Schirmer gibt deutschlandweit Klavierrezitale mit Original-Programmen von Clara Schumann, zum Teil auch an Original-Konzertorten. Dafür hat die Pianistin unter anderem über 1000 erhaltene Programmzettel studiert.

Das Schloss Maxen, heute wieder wie zu Schumanns Zeiten in Privatbesitz, ist ein wichtiger Schauplatz in Claras Leben gewesen. Am geschichtsträchtigen Ort – im heutigen Clara-Schumann-Saal, wo Clara einst selbst musizierte – können die Zuhörer ein besonderes Rezital erleben, als Gast in diesem historisch nachempfundenen Programm tritt der Geiger Florian Mayer auf.

Ragna Schirmer, Klavier

Sonntag, 16. Dezember 2018, 16 Uhr

Schloss Maxen   (Maxener Str. 1, 01809 Müglitztal / Maxen) – Weblink zur Veranstaltung

Karten unter 035206 30 450

 

Veröffentlicht in Dresden Features Weblog

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.