Springe zum Inhalt →

Drei Preise für jungen Cellisten

Dresdner Cellist Friedrich Thiele beim ARD-Musikwettbewerb 2019 erfolgreich

Überraschung, viel Applaus und am Ende strahlende Augen und Erleichterung: Der 22-jährige Dresdner Cellist Friedrich Thiele erspielte sich am Freitagabend im Finale des ARD Musikwettbewerbs in München einen 2. Preis, den Publikumspreis sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation des zeitgenössischen Pflichtstücks „Like Ella“ von Martin Smolka. Thiele konnte im Finale am Freitagabend im Münchener Herkulessaal mit einer dicht gewebten und klangintensiven Ausdeutung von Robert Schumanns Cellokonzert a-Moll überzeugen; im Halbfinale spielte er das D-Dur-Konzert von Joseph Haydn. Der Dresdner Cellist studiert seit 2016 in der Klasse von Wolfgang Emanuel Schmidt an der Musikhochschule Weimar und wuchs am Landesgymnasium für Musik in Dresden auf, seine Lehrer waren Gunda Altmann und Ulf Prelle. Dem jetzigen Erfolg gingen Preise u. a. beim Deutschen Musikwettbewerb, beim TONALi-Wettbewerb Hamburg und bei Jugend Musiziert voraus.

Friedrich Thiele, Haruma Sato, Sihao He

Nach dem Wettbewerb sagte der Cellist, der erst noch „so langsam realisieren muss, was man gerade geschafft hat“, dass er eine tolle, aber auch höchst anstrengende Woche voller Konzentration auf jedes der vielen Stücke hinter sich habe. „Mir hat sehr geholfen, immer bei mir selbst zu bleiben und nicht auf andere Leute und Sachen zu schauen. Im Finale konnte ich mit dem herausragenden Orchester des Bayrischen Rundfunks dann so frei spielen, wie ich es wollte und sie haben alles mitgemacht. Wirklich unglaublich toll.“ Die mit Lynn Harrell, Maria Kliegel, Ophélie Gaillard, Thorleif Thedéen, Pieter Wispelwey und weiteren international bekannten Cellisten erstklassig besetzte Jury vergab am Freitag an den Japaner Haruma Sato einen 1. Preis (Schostakowitsch, 2. Cellokonzert) und an den Chinesen Sihao He (ebenfalls Schumann) einen 3. Preis. Insgesamt nahmen in der Kategorie Violoncello in diesem Jahr 53 Kandidaten teil. Der seit 1952 ausgerichtete ARD Musikwettbewerb gilt international als einer der renommiertesten Wettbewerbe für junge Musikerinnen und Musiker. Jährlich wird er in wechselnden Kategorien durchgeführt, in diesem Jahr für Cello, Fagott, Klarinette und Schlagzeug.

  • Friedrich Thiele und die weiteren Preisträger beim ARD-Musikwettbewerb sind am 18., 19. und 20. September erneut in den Preisträgerkonzerten zu hören. BR-Klassik überträgt live im Radio und als Videostream auf brklassik.de/concert.

Fotos (c) Daniel Delang

Veröffentlicht in Rezensionen

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.