Springe zum Inhalt →

Traum CXXXVI

Zweiteiliger Traum. Zuerst bin ich in einer Halle, wo ich an einem Fußballspiel gegen den FC Barcelona teilnehme. Es ist aber eine Art Halle wie in einem Parkhausdeck, viele Menschen laufen umher, ich bin offenbar der Torwart, laufe aber genauso unkoordiniert wie alle anderen herum. Es gibt kein Tor, stattdessen scheint meine Aufgabe zu sein, plötzlich und sehr scharf von irgendwoher geschossene Bälle zu halten oder abzufangen. Ich halte alles. Zweiter Teil: Ich dirigiere unter Aufsicht eines bekannten Dirigenten Beethovens 8. Sinfonie in einer Probe, rufe viele Dinge rein, zB „mit mir!“, „kommt!“ usw. – Werde gelobt, der Dirigent übernimmt von mir und macht mit Mahler 4 weiter.

Veröffentlicht in nuits sans nuit

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.